Das Team

Gebündeltes Wissen für die besten Lösungen

toscom-Mitarbeiter sind IT-Fachleute und Landschaftsgärtner, lieben Apple und Android, sind Nerds und Gamer, manche sind Nachteulen, andere Frühaufsteher. Die einen lieben Biene Maja, die anderen die Raupe Nimmersatt – und manche mögen beides nicht. Sie trinken Kaffee oder Tee, essen Hot Dogs, Gemüseauflauf oder ganz was Anderes. Und ob Harry Potter oder Highlander „the one and only“ ist – das muss noch geklärt werden. Eigentlich liegen ihnen eher Star Wars oder Star Trek.

Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie sind motiviert, arbeiten gerne für toscom und werden alles dafür tun, um für ihre Kunden immer die besten Lösungen zu finden. Finden Sie hier heraus, mit wem Sie es zu tun haben. 

toscom Leitung

Open Source ist die Zukunft, deshalb gründete ich toscom

Philipp Kobel, geboren 1975 in Graz, machte seine ersten beruflichen Schritte mit Linux als IT-Beauftragter an der Universität Wien am Institut für Theoretische Chemie. Davor war er neben seinem Studium der Mikrobiologie als Tutor in den EDV-Sälen der Universität beschäftigt.

Nach der Gründung des Wiener Funk-ISPs eWave stieg er dort als erster Mitarbeiter ein und wurde schließlich IT-Leiter. Schon dort setzte er umfassend auf den Einsatz von Open Source. Ein Jahr nach der Übernahme von eWave durch die One GmbH (später „Orange“, heute „Drei“) verließ er das Unternehmen und gründete im Jahr 2003 die Firma LINUXinternetNETWORKS.

Von Anfang an setzte die Firma ausschließlich auf Open-Source-Software, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen. In den darauffolgenden Jahren wuchs die Firma weiter und baute ihre Kompetenz im Open-Source-Bereich aus. Nach einem Jahr als technischer Leiter bei DiTech Business Solution führte er sein Unternehmen weiter fort. Unter dem Namen „toscom – the open source company“ wurde die Spezialisierung im Laufe der Zeit noch klarer.

Inzwischen beschäftigt sich toscom vorwiegend mit allen Aspekten der Webservice-Infrastruktur von Open Source.

>>> Lesen Sie hier "Fünf Fragen an toscom-Gründer Philipp Kobel" <<<

Experte für Open Source Lösungen

Christian Rusa, geboren 1974, hat seinen ersten Computer im Alter von zehn Jahren bekommen. Einer Lehre zum Elektromechaniker/Maschinenbauer (heute Mechatroniker) folgten im Selbststudium Zertifizierungen für Backup-Produkte (NetWorker, BackupExec, NetBackup), für Linux (LPI, SuSE, Red Hat, ubuntu) und als Trainer (SuSE, BackupExec, NetBackup). Dabei war er für verschiedene bekannte österreichische Unternehmen tätig und kam nach einer Reise durch die Computerwelt von Commodore über Apple zu Windows schließlich bei Linux an. Seit 2013 ist er Teil des Teams von toscom, womit er sozusagen zu den Urgesteinen im Unternehmen gehört. Er ist hier für die technische Leitung verantwortlich. Dabei hat er unter anderem auch schon erlebt, dass Kunden, die durch Ändern der Berechtigungen ihren eigenen Server unbenutzbar gemacht haben, erfolglos versuchten, ihre Spuren zu verwischen und ihn davon zu überzeugen versuchten, dass sie keine Ahnung hatten, warum der Server nicht mehr funktionierte.

Zu den Leidenschaften des im Wienerwald lebenden IT-Fachmanns gehören die analoge Fotografie und Dunkelkammerarbeit.


  • Nerd oder Gamer?
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler?
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips?
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja
  • Kaffee oder Tee?
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander? Captain Kirk

Computer – die große Leidenschaft.

Mit seinem Start im Jahr 2014 bei toscom gehört Marvin Langer (Jahrgang 1986) zu den treuesten Mitarbeitern des Unternehmens. Schon seit seiner Jugend interessiert sich der Wiener, der ursprünglich aus der Semmeringregion stammt, für Computer. Nach Absolvierung der Handelsakademie 2007 mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik begann er an der Universität Wien sein Informatik- und Informationsmanagement-Studium. Hier lernte er auch Linux kennen und lieben, seitdem beschäftigt er sich intensiv damit. Bei toscom ist er für die Leitung Operation und AWS zuständig. Sein Engagement kann den Kunden des Unternehmens auch mal viel Geld sparen. So etwa, als ein Kunde seine Handscanner nicht auf eine neuere Android-Version upgraden konnte, dies aber aufgrund eines Problems mit einem Zertifikat nötig war. Durch eine von Marvin Langer recherchierte Lösung konnten dem Kunden tausende von Euro gespart werden. (Hier mehr zum technischen Hintergrund.)

Zu seinen Leidenschaften gehören neben IT auch Kochen, Musik, Gaming (auch Offline - Boardgames), Wandern (zu Neudeutsch "Hiking") und sein Rennrad.


  • Nerd oder Gamer? Why not both 🙂 PC Basteln seit ich 12 bin (overclocken, zusammenbauen usw.) , Erstes Game --> Zelda am SNES
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler? Keine Präferenz 🙂 Nicht all zu früh 😉
  • Familie oder Freunde? Freunde sind extended Family 🙂 Also auch beides
  • Android oder Apple? all the way
  • Sommer oder Winter? Ich mag die Hitze nicht... und meine Hardware mag die Hitze auch nicht
  • Schokolade oder Chips? Seufz... beides... leider
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja! (Und hier vor allem Willy ... der ist immer entspannt)
  • Kaffee oder Tee? und hier natürlich nerdig... Der Druck muss stimmen, der Röstgrad auch 😉 (aber manchmal gerne auch Tee)
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf? Gibt's Hotdoggemüseauflauf? Ich mag beides 🙂
  • Harry Potter oder Highlander? Es kann nur einen geben...

Leidenschaft für Zahlen

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Handelsakademie begann Sabine Kobel-Maringer (Jahrgang 1979)  ihre Karriere im Finanzsektor, wo sie 20 Jahre lang bei einer Bank arbeitete.

Bei toscom ist sie seit dem ersten Tag. Hier kann sie ihre Leidenschaft für Zahlen ausleben, denn sie ist für Prozessmanagement und Buchhaltung, sowie aufgrund ihrer entsprechenden Zusatz-Ausbildung auch für Projektmanagement verantwortlich. Außerdem kümmert sie sich hier auch um alles, was in den Bereich Human Resources fällt - und privat um ihre zwei Kinder.


Spannende Erlebnisse mit Kunden hat sie keine, denn dazu hat sie zu wenig Kontakt mit diesen. "Wenn es um nicht bezahlte Rechnungen geht sind die wenigsten Erlebnisse lustig ;-)"


  • Nerd oder Gamer? weder noch
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler?
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips? Schoko
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja
  • Kaffee oder Tee?
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander?

toscom Spezialisten

Nach einer wilden Reise durch die IT-Welt führte ihn sein Weg zu toscom

Christian Weihs (Jahrgang 1975) war durch die Arbeit seines Vaters schon von klein auf von Computern umgeben: Von der ersten Spielkonsole zum ikonischen Commodore 64, bis etwa 1985 der erste “richtige” PC ins Haus kam – ein i8088 mit 4,77MHz und ganzen 640K RAM! “Wie funktioniert das alles?” fragte er sich. “Chips, Bauteile, Motoren, Komponenten…”. Von da an wurde experimentiert und später auch ordentlich geschraubt. Anfang der 1990er Jahre war schließlich irgendwann klar, dass es mehr geben musste als nur DOS/Windows. Es folgten erste Kontakte mit Apple und OS/2, bis Christian Weihs eine CD mit einem frühen, aber kompletten Linux-System in die Hände fiel – ein ganzes System in einer ZIP-Datei verpackt, das sich aus MS-DOS heraus starten ließ, inklusive grafischer Oberfläche und mit endlosen Möglichkeiten zum Basteln. Dieser Weg sollte nach ein paar Jahren endgültig zu UNIX führen. Es begann eine wilde Reise durch die IT als "der Typ, der sich mit Computern auskennt", Digitaldrucker, Sysadmin, Schraubenzieher vom Dienst, Consultant für Backupsysteme, Java Developer, Hard- und Software-Fachberater und sogar mit einem Abstecher in die Gartenwelt mit einem Lehrabschluss zum Landschaftsgärtner – im wahrsten Sinne quer durch den Gemüsegarten. Schlussendlich führte der Weg im Juni 2016 zu toscom. Hier ist er für Operations und Projekte zuständig und bezeichnet sich als "allwissende Müllhalde - nach Christian Rusa natürlich". Zu seinen Leidenschaften gehören das Lösen von Problemen und das Lernen von Neuem - er mag ein gutes Rätsel und Herausforderungen. Außerdem noch Naturwissenschaften.
  • Nerd oder Gamer? Nerd immer, Gamer auch, aber nicht mehr so wie früher 🙁
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler? Nachtarbeiter, auf jeden Fall. Carpe noctem
  • Familie oder Freunde? wahrscheinlich Freunde...
  • Android oder Apple? Hauptsache UNIX
  • Sommer oder Winter? Eher Winter...
  • Schokolade oder Chips? Esse ich beides nicht. Aber wenn, dann eher was Salziges/Würziges.
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Ich glaub ich versteh die Frage nicht...
  • Kaffee oder Tee?
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf? Das Würstl vom Hot Dog...
  • Harry Potter oder Highlander? Eigentlich Star Trek 😉 Sonst puh, beides? Vom Alter her Highlander 😉

Linux-Welten zum Wohlfühlen

Die Möglichkeit, monotone Arbeit von Menschen durch ein Computerprogramm zu ersetzen und dabei dem Menschen weiterhin Kontrolle über diesen Prozess zu geben – die fasziniert Armin Schreger (Jahrgang 1975) seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Webframeworks, digitale Videorekorder, die Werbung markieren, Datenbanken – das sind Linux-Welten, in denen er sich wohl fühlt. Seit Februar 2017 ist er nun bei toscom für die Softwareentwicklung zuständig. Die Leidenschaft des Vaters eines Kindes ist das Streben nach Ausgeglichenheit.


  • Nerd oder Gamer?
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler? beides 🙂
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips? Schokolade
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja
  • Kaffee oder Tee?
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander?

Geboren wurde Jan Thomasberger 1979, am Ende der bunten 70er, in Wien. Schon vor der Volksschule war Basteln und so manch technisches Ding sehr interessant. Der erste Computer war dann in den 80ern ein Commodore VC20, der Vorgänger des berühmten C64. 'LOAD "*",8,1' war der beste Freund. Der erste PC war Anfang der 90er ein 80286er, zusammengebaut aus den Resten eines alten Laptops (der ungefähr halb so groß und schwer war wie heutzutage ein Server). Auf 8MHz, 2MB Ram und 20MB Festplatte war das damalige "Betriebssystem" schnell erforscht, eine neue Herausforderung musste her. Mit Slackware 3 begann eine Leidenschaft, die bis heute anhält.

Während der Zeit am TGM ist die Liebe zur Hardware und zum Funk - nicht die Musikrichtung, sondern das mit den Radiowellen - entstanden. Dort gab es aber zu wenig EDV und deshalb ging es nach dem Abschluss gleich auf ein Kolleg in die HTL Spengergassse.

Zum Ausgleich geht Jan Thomasberger auf lange Reisen im selbst umgebauten Camper, idealerweise in den Hohen Norden.


  • Nerd oder Gamer? Wieso ODER? Nerds können ja viele Facetten haben. Ich spiele gerne, von Brett über alte Konsolen bis aktuelle Online Games. Auf der anderen Seite sind die Elektronik, Funk und Fantasy ebenfalls gute Freunde.
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler? Definitiv Nachtmensch. Ich kann bis heute nicht verstehen, wie das geht, aus dem Bett zu springen und sofort aktiv zu sein.
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple? Android, aber ist es nicht egal, welcher Datenkrake wir uns ausliefern? Meine Apple-Erfahrung ist schon länger her, aber für mich fühlt sich Android in gewissen Bereichen deutlich "freier" an.
  • Sommer oder Winter? Schnee, Eis, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, dann fühle ich mich richtig wohl. Idealerweise das ganze Jahr.
  • Schokolade oder Chips? Wenn ich alle Schokokekse aufgegessen habe, dann am liebsten ein Apfel.
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja?? Biene Maja, ein wenig tolpatschig lernt die fleißige Biene die Welt kennen.
  • Kaffee oder Tee? manchmal Kaffee und viel Tee
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf? Hot Dog. Oder hast du schon mal einen Gemüseauflauf am Wüstelstand bestellt?
  • Harry Potter oder Highlander? The Matrix

Spannend wird Technik, wo sie auf den Menschen trifft

Mehr als zehn Jahre Berufserfahrung hat die Wienerin (mit einem Ausflug ins Burgenland) Judith Schreger in Support und IT. Beruflich treibt es sie immer dorthin, wo sie auf Menschen trifft, weil dort Technik für sie spannend wird. Ob es dabei um Endnutzer geht, für die Technik „einfach funktionieren“ soll, oder den Fachmann, der sich auf seine Expertise konzentrieren will – der Spaß an der IT beginnt für sie dort, wo sie ihr Wissen für den Kunden einsetzen kann. Mit diesem Ziel ist sie seit November 2019 bei toscom seit natürlich bestens aufgehoben. Hier arbeitet sie in den Bereichen Operations, Marketing, Produkt-Management und Entwicklung und erlebt dabei durchaus auch rätselhafte Dinge. So etwa - in ihrem vorigen Job - dass RedHat die gesamte IT-Abteilung mit der Info "Kein Weltraum links von Gerät" in Ratlosigkeit versetzt ("no space left on device").

In ihrer Freizeit gehören Fotografie, Bücher und Filme zu ihren Leidenschaften.


  • Nerd oder Gamer? Beides!
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler?
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips?
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja
  • Kaffee oder Tee? Weder noch
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander?

Schon immer ein Geek - jetzt auf dem Rennrad

Felix Knoll (Baujahr 1978) sagt, er war immer schon ein Geek. Fast direkt nach der AHS-Matura hat er den beruflichen Einstieg in die Welt der IT gewagt. Sein technisches Wissen hat er in erster Linie durch Eigeninteresse und Hands-On-Mentalität erworben. Durch die jeweiligen vielfältigen Job-Anforderungen wurde er so zum universellen IT-Techniker. Seit Herbst 2020 ist er nun bei toscom wo er GNU/Linux-Systeme adminstriert und Projekte im Webserver-Umfeld umsetzt. 

Privat lebt er knapp außerhalb Wiens im Grünen und verbring seine Freizeit möglichst auf dem Rennrad.


  • Nerd oder Gamer? Geek, tendenziell Nerd
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips? Schoko
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja
  • Kaffee oder Tee? beides
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf? Auch beides
  • Harry Potter oder Highlander? The Lord of the Rings!

Vom C64er über Microsoft-Abwege zu Linux

Als er noch im Volksschulalter war, wollte Christian Dymak eigentlich immer eine Spielkonsole, bekam dann aber von seinen Eltern einen C64, später einen 486er PC. Seitdem ist er von PCs fasziniert. Er ist sehr froh, jung genug zu sein, um nicht mehr mit Lochkarten gearbeitet haben zu müssen aber alt genug zu sein, um noch zu wissen was das "Save"-Symbol, die Diskette, ist. Er war so ein Nerd, dass seine Fachbereichsarbeit für die Matura von einem Betriebssystem handelte (MS-DOS). Er blieb dann auch erst einmal auf der Microsoft-Schiene und landete erst relativ spät bei Linux. In einem DevOPS Team hat er Wissen in AWS, Pipelines, Automatisierungen erlangt und freut sich, diese bei toscom einzusetzen. Zu seinen weiteren Hobbies zählen Sport, Brettspiele, Filme, und Pen & Papers
  • Nerd oder Gamer?
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler?
  • Familie oder Freunde? beides
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips? Schoko
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Biene Maja
  • Kaffee oder Tee
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander? Es kann nur einen geben!

Pferdestärken und IT

Was kommt dabei raus, wenn man Sprache und Pferde addiert? Natürlich IT! Katharina hat ihr Leben den Pferden gewidmet und letztendlich Sprachwissenschaften studiert. Menschen helfen war jahrelang ihr Beruf. Heute hilft sie Menschen, indem sie Syntax-Fehler behebt und dabei unterstützt, die Pferdestärken der Server wieder auf das Maximum zu heben. Katharina war nach ihrem Studium der Germanistik als Trainerin für Deutsch und in der Organisation der Deutschkurse beschäftigt. Dadurch konnte sie viele Erfahrungen in kleineren und größeren Projekten sammeln und umsetzen. Zur IT führte sie schließlich ihr Interesse für die unendlichen Linux-Welten, die Liebe zur Logik, Neugier, wie die Dinge funktionieren und sie selbst tun zu können. In ihrer Freizeit ist sie am liebsten mit Kind und Pferd in der Natur unterwegs.
  • Nerd oder Gamer?
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler
  • Familie oder Freunde? beides
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter? Frühling und Herbst 🙂 aber eigentlich mag ich alle Jahreszeiten
  • Schokolade oder Chips? Schoko
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja?
  • Kaffee oder Tee?
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander? Am liebsten in Buchform im englischen Original

Ein Journalist ist jemand, der nachmittags in einem Artikel die Patentlösung für ein Problem vorstellt, von dem er morgens noch nie etwas gehört hatte. (Gerhard Kocher, Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom) Schreiben fällt Konstanze Kobel-Höller leicht – und so hat sie 1992 auch beruflich damit angefangen. Mittlerweile hat sie einiges durch: Zeitungen, Magazine, Online, Cross-Media… Der Internet-Bereich liegt ihr besonders am Herzen, hat sie doch auch schon selbst als Webdesignerin gearbeitet, Foren und CM-Systeme programmiert und überhaupt ist sie sowieso viel mehr, als gut ist, online. Es ist daher nur naheliegend, seit 2019 auch bei toscom ein wenig mitzumischen und hier die Texte auf Vordermann zu bringen.


  • Nerd oder Gamer?  Wenn, dann Nerd
  • Nachtarbeiter oder Frühproduktivler? ganz klar
  • Familie oder Freunde?
  • Android oder Apple?
  • Sommer oder Winter?
  • Schokolade oder Chips? Schokolade
  • Raupe Nimmersatt oder Biene Maja? Raupe Nimmersatt
  • Kaffee oder Tee?
  • Hot Dog oder Gemüseauflauf?
  • Harry Potter oder Highlander?