Eine Nukestation zum Festplattenformatieren

Eine Nukestation zum Festplattenformatieren

Dass unsere Mitarbeiter Linux-Enthusiasten sind beweisen sie immer wieder mit Ihrer Freizeitbeschäftigung. Wolfgang Hotwagner beispielsweise hat so nebenbei eine „Nukestation“ zum sicheren und vollständigen Löschen von Daten gebastelt.

Alte Festplatten türmen sich auf seinem Schreibtisch und warten nur darauf irgendwann vollständig gelöscht zu werden, ohne dass Daten wieder rekonstruierbar sind. Da bei diesem Vorgang die Festplatte mehrmals überschrieben werden muss, um die Festplatte wirklich von allen Informationen zu säubern, kann das mitunter einen ganzen Tag beanspruchen. Ein zeitaufwändiges Prozedere, welches Wolfgang verständlicherweise nicht auf seinem Arbeitsrechner durchführen wollte.

Somit entwickelte er kurzerhand eine „Nukestation“ welche eigentlich ein Raspberry Pi mit der Software nwipe und einer udev-Standardregel ist. Um noch ein paar kleine Extras zu haben, hat Wolfgang das Ganze noch um ein paar Skripte und eine LED Lampe ergänzt. Damit weiß er auch wann gerade gelöscht wird oder aber die Festplatte bereit für ihren neuen Einsatz ist.
Eine tolle Erfindung die so manchem die Arbeit erleichtert.

Mehr Infos gibt es unter https://tech.feedyourhead.at/content/hackaday-lets-make-a-nukestation

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen